mauspads-top3

Sharkoon 1337 – Gutes Mauspad zum Kampfpreis

Mauspads müssen nicht unbedingt teuer sein um ordentliche Qualität zu bieten. Ein gutes Beispiel dafür ist das 1337 von Sharkoon. Es ist in veschiedenen Größen erhältlich und eignet sich sowohl für den Gaming- als auch Officebereich.

Razer Vespula – Vielseitig weil zweiseitig

Das besondere Highlight dieses Mauspads ist die Option es beidseitig zu verwenden. Eine Oberfläche ist für Geschwindigkeit, die andere für Kontrolle ausgelegt. Außerdem verfügt das Vespula von Razer über eine gel-befüllte Auflage zur Entlastung des Handgelenks.

Roccat ROC-13-411 Hiro – Das Mauspad für echte Profis

Der Premium-Hersteller Roccat ist bekannt für Top-Qualität, die jedoch auch ihren Preis hat. Diser ist aber auch gerechtfertigt, denn die spezielle Oberflächenstruktur aus vulkanisiertem Silikon sorgt für Gleitfähigkeit vom Allerfeinsten.

Technische Daten:

35,5 x 25 x 0,1 cm

Textil

Technische Daten:

32 x 26 x 0,3 cm

Hartplastik

Technische Daten:

35 x 25 x 0,3 cm

Silikon

Hierauf ist bei Mauspads zu achten:

Maße: Die Abmessungen eines Mauspads sind von entscheidender Wichtigkeit. Je größer die Arbeitsfläche desto seltener ist ein Umsetzen der Maus erforderlich. So wird der Kontakt zum Sensor stets aufrecht gehalten.

Textil/Plastik/Silikon: Das Oberflächenmaterial von Maus-Unterlagen bestimmt nicht nur die Gleitfähigkeit sondern auch die Langlebigkeit. Bei den günstigen Mauspads wird Textilstoff verwendet, dementsprechend hoch ist der Verschleiss. Bessere Unterlagen haben eine Oberfläche aus Plastik oder Silikon. Diese sind nicht nur haltbarer, sie sind auch leicht zu pflegen, da man sie ganz einfach mit Wasser abspülen kann.