mause-top3

Sharkoon Fireglider – Unsere Empfehlung für Einsteiger

Diese Lasermaus bietet gute Leistungswerte und ordentliche Verarbeitungsqualität zum Schnäppchenpreis. Sie gehört zu den beliebtesten Mäusen auf dem Markt und gibt dir die volle Kontrolle über das Spielgeschehen. Die Sharkoon Fireglider ist unser Preis-Tipp.

Logitech G602 – Kabellose Maus für ambitionierte Gamer

Kabellose Mäuse sind eigentlich eher ungeeignet für lange Zockmarathons aber die G602 stellt hier eine Ausnahme dar. Sie hat eine Batterielaufzeit von sagenhaften 250 Stunden und bietet so unterbrechungsfreien Spielspass.

Roccat Tyon – Vielseitige Lasermaus für Profis

Diese Maus hat alles was sich ein eingefleischter Gamer nur Wünschen kann. Zahlreiche Buttons sind programmierbar und als besonderes Highlight verfügt die Tyon von Roccat über einzigartige Analog-Bedienelemente mit denen gewünschte Funktionen präzise gesteuert werden können.

Technische Daten

5000 DPI

4-Wege-Scrollrad

1,5m Kabel

Laser

Technische Daten

3200 DPI

4-Wege-Scrollrad

2,4Ghz Funk

Optisch

Technische Daten

8200 DPI

2-Wege-Scrollrad

1,8m Kabel

Laser

Diese Daten sind entscheidend:

DPI: DPI steht für dots per inch und gibt die Auflösung bzw. Abtastrate des verbauten Sensors der Maus an. Je höher die Zahl desto genauer werden Bewegungen der Maus umgesetzt.

X-Wege-Scrollrad: Einerseits gibt es 2-Wege-Scrollräder andererseits 4-Wege-Scrollräder. Bei der 2-Wege-Variante kann man nach oben und unten scrollen. Bei der 4-Wege-Variante hingegen besteht zusätzlich die Option mit dem Scrollrad nach links und rechts zu steuern.

Laser/Optisch: Lasermäuse sind um ein vielfaches präziser als Mäuse mit optischem Sensor. Allerdings benötigen sie auch mehr Strom wie diese. In kabellosen Mäusen sind daher meist optische Sensoren verbaut.

Kabel/Funk: Ob die Maus nun per Kabel oder per Funk betrieben wird, hat Vor- und Nachteile. Einer kabelgebundene Maus geht nie der Saft aus, dafür hat man mit einer Funkmaus die Freiheit seinen PC auch mal von der Couch aus zu bedienen.

Fazit zur Kaufberatung von Mäusen

Bei der Wahl der richtigen Maus, kommt es auf die verschiedensten Kaufkriterien an. Zunächst sollte man sich darüber im klaren sein, wieviel Geld man ausgeben möchte. Dazu muss man jedoch sagen, dass man für wenig Geld meist auch nur geringe Qualität erwarten kann. Gerade bei intensivem Gebrauch und den mechanisch hohen Belastungen beim Gaming kann sich das alte Sprichwort: „Wer billig kauft, kauft zweimal!“ bewahrheiten. Aus eigener Erfahrungen empfehlen wir daher lieber etwas mit der Anschaffung zu warten und zu sparen, denn der Mehrpreis lohnt allemal. So steht dem ungetrübten Spielvergnügen nichts mehr im Wege.